01

Dipl.-Psych.
Kerstin Schulte

Unsere geistige und körperliche Verfassung wird geformt aus unserer Erbanlage und allem bis zum heutigen Tag Erlebten. Sie ist die Basis für unser aktuelles Befinden.

Da Körper, Geist und Seele eine Einheit sind, haben alle Erlebnisse eine direkte Auswirkung auf das psychische Befinden, auf die körperliche Gesundheit und auf unsere Beziehungen.

Bedingt durch Umwelteinflüsse und unsere Lebensweise sind wir oft nicht in der Lage, belastende Erlebnisse oder andauernden Druck frühzeitig als gefährdend wahrzunehmen und adäquat darauf zu reagieren. Somit wählt unsere Psyche häufig den Weg, sich über den Körper auszudrücken. Symptome entstehen und manifestieren sich nicht nur als psychische, sondern auch als körperliche Störungen.

Das können z.B. sein:

Ängste jeglicher Art, Panik
Traurigkeit
Leistungsdruck, Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen
Überforderungsgefühle
ungelöste Konflikte
Schlafproblematiken
Schulstress und andere Stresssituationen
soziale Probleme
chronische Schmerzen jeglicher Art
bisher nicht erklärbare körperliche Symptome
Folgen psychischer/ physischer Belastungen
allgemeine Krisen und gravierende Einschnitte
Mehr …